Meine Region - Meine Heimat - Meine BayernwelleKostenlose Sender Hotline: 0800 777 333 2WhatsApp Nummer: 0151 568 781 34
Derzeit läuft: Triggerfinger - I Follow Rivers

01.01.23

Trauer um verstorbenen Papst Benedikt

Papst Benedikt
©Pixabay

Region - Der emeritierte Papst Benedikt XVI. ist tot. Das teilte der Vatikan in einer Meldung am Samstag (31. Dezember) mit. Seine bayerische Heimat trauert und gedenkt.

„Schmerzerfüllt muss ich mitteilen, dass Benedikt XVI., Papst Emeritus, heute um 9:34 Uhr im Kloster Mater Ecclesiae im Vatikan verstorben ist“, das teilte der Sprecher des Heiligen Stuhls, Matteo Bruni, mit. Der Gesundheitszustand des gebürtigen Bayers hatte sich seit Tagen verschlechtert.

Benedikts früheren Heimatorte nehmen in diesen Tagen in besonderer Weise Abschied vom verstorbenen Ex-Papst Benedikt XVI.  Allen voran die Stadt Traunstein. Die Pfarrei St. Oswald ruft in den kommenden Tagen die Gläubigen zu mehreren Gebetsterminen auf: Am Montagabend / 2. Januar ist um 19.00 Uhr eine Totenvesper, am Mittwoch ein Requiem und am Donnerstag ein Rosenkranz. An der Papstbüste vor der Kirche St. Oswald sind Blumen und Kerzen niedergelegt.Auch in Benedikts Geburtsort Marktl am Inn gedenken die Menschen: Unter anderem können sie sich dort in ein Kondolenzbuch eintragen.

Joseph Ratzinger war am 19. April 2005 als Nachfolger von Johannes Paul II. zum Papst gewählt worden. Benedikt war der erste deutsche Papst seit etwa 480 Jahren. Knapp acht Jahre später trat er in einem spektakulären Schritt freiwillig zurück - als erster Papst seit mehr als 700 Jahren. Er begründete den Schritt mit seinem fortgeschrittenen Alter und seiner angeschlagenen Gesundheit - ihm fehlten die Kräfte für das anspruchsvolle Amt, sagte er damals. Während des Pontifikats seines Nachfolgers Franziskus lebte Benedikt zurückgezogen in einem Kloster in den Vatikanischen Gärten.

Der ehemalige Papst hatte unter dem Namen Joseph Ratzinger große Teile seiner Kindheit und Jugend u.a. in Traunstein und Tittmoning verbracht. Er ging in Traunstein zur Schule und besuchte dort später das Studienseminar. In der Pfarrkirche St. Oswald feierte er Primiz und Priesterjubiläum. Deswegen fühlen sich viele Menschen in der Region dem ehemaligen Papst besonders verbunden. Von 2005 bis 2013 war Benedikt der amtierende Papst.

Papstbüste Trauer
Kerzen und Blumen am Samstag an der
Papstbüste vor der St. Oswald-Kirche in Traunstein
© BAYERNWELLE

Landrat Siegfried Walch zum Tod des emeritierten Papstes Benedikt XVI.

„Der Tod des emeritierten Papstes Benedikt XVI. erfüllt uns natürlich alle mit großer Trauer – auch wenn er mit einem langen Leben gesegnet war. Er war ein sehr besonderer Sohn der Heimat, ein großer Chiemgauer. Er hat unwahrscheinlich viel getan für die katholische Kirche, für die Christenheit, aber selbstverständlich auch für unsere Region, seine Heimat. Er war ihr immer sehr stark verbunden. Ich habe das selbst spüren dürfen, als ich vor einigen Jahren viel Zeit mit ihm in einer kleinen Runde verbringen konnte. Man hat ganz deutlich gemerkt, dass er viele Familien aus der Region kennt und weiß, was hier bei uns passiert und was sich tut. Es ist eine ganz besondere Verbindung und die wird auch weiterhin bestehen bleiben auch über seinen Tod hinaus“, so Landrat Siegfried Walch.

Reaktion von Traunsteins Oberbürgermeister Christan Hümmer: "Mit Trauer habe ich vom Tod unseres emeritierten Papstes Benedikt XVI. erfahren. Er war und ist eine große Persönlichkeit und ein großer Traunsteiner. Benedikt XVI. hat die Kirche und die Christenheit geprägt - als Theologe, Kardinal und Papst. Sein Einfluss war nicht auf die Kirche beschränkt. Mit seiner großen intellektuellen Gabe hat er gesellschaftliche und philosophische Debatten wesentlich beeinflusst. Papst Benedikt war vor allem heimatverbunden. Im Herzen ist er immer Traunsteiner, Chiemgauer und Bayer geblieben. Ich durfte dies selbst mit meinem Sohn zuletzt im vergangenen März erleben. Geschwächt, aber mit unglaublich wachem Verstand haben wir uns über die Veränderungen in Traunstein, das Chiemgau-Gymnasium, die Erzählungen meiner Großmutter über die Primiz 1951 und vieles mehr unterhalten. Dabei war er unglaublich nahbar, humorvoll und eben alles andere als ein kühler und scheuer Intellektueller, als der so oft fälschlicherweise beschrieben wurde. So werde ich ihn und viele Traunsteinerinnen und Traunsteiner in Erinnerung behalten. Ruhe in Frieden, Heiliger Vater!“

 



Baulogo Maug Titan Klammer 165x135Baulogo Maug Titan Klammer 165x135
Logo Partner RupertusthermeLogo Partner Rupertustherme
Jobst Neu PartnerlogoJobst Neu Partnerlogo
Logo Partner Dummy24Logo Partner Dummy24
Logo Partner Dummy6Logo Partner Dummy6
Hagebauschneider 2022 PartnerlogoHagebauschneider 2022 Partnerlogo
    Cookie Einstellungen

    Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

    Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

    Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.