Meine Region - Meine Heimat - Meine BayernwelleKostenlose Sender Hotline: 0800 777 333 2WhatsApp Nummer: 0151 568 781 34
Derzeit läuft: Lighthouse Family - Question Of Faith

09.04.20

„Ostern allein Zuhaus“

Kirche
© Pixabay

Berchtesgadener Land/Landkreis Traunstein – Es wird ein ungewohntes Bild für die Pfarrer und Pastoren in ganz Deutschland. Dann, wenn sie ab Gründonnerstag bis Ostermontag nur im Kreise ihrer engsten Mitarbeiter das Osterfest in den Kirchen vor leeren Rängen feiern. Aufgrund der Corona-Pandemie wurden landesweit Gottesdienste abgesagt. Das Hochfest der Christen am zweiten Aprilwochenenden des Jahres 2020 mit eingeschlossen.

Auch er hatte sich das diesjährige Osterfest anders vorgestellt. Reichenhalls Stadtpfarrer Markus Moderegger. Gemeinsames Beten, Kerzen und Musik in den Räumlichkeiten der städtischen Kirchen. Zusammen mit den Gläubigen der Pfarrgemeinde im Dialog stehen. Vor allem bei der eigens verfassten Predigt, um Kraft und Quelle des Glaubens zu stärken. Eine Wunschvorstellung, aus der dieses Jahr landesweit „krankheitsbedingt“ nichts wird.

Doch die Pfarrgemeinden aus den Landkreisen Traunstein und Berchtesgadener Land geben ihr Bestes, um das Osterfest auch in den eigenen vier Wänden aufleben zu lassen. In Bad Reichenhall setzen die Katholiken zum Beispiel auf eine eigens angefertigte Broschüre. Darin finden sich zu jedem österlichen Feiertag Tipps und Hinweise, wie er auch zuhause gefeiert werden kann. In Form eines Hausgottesdienstes. Hierauf verweist zum Beispiel auch die Pfarrgemeinde Taching. Sie schmückt an Ostern ihre Kirchen wie gewohnt und lädt die Gläubigen zu einem stillen Gebet oder zu Meditation vor Ort ein. Ebenso finden sich Hinweise zu spirituellen Spaziergängen und auch Rezepte für das letzte Abendmahl am Gründonnerstag.

Trotz der Absenz der kirchlichen Gottesdienste zu Ostern, ist Gott für Stadtpfarrer Moderegger anwesend. Mehr noch: Für ihn tritt der christliche Glaube besonders in Zeiten von Corona zu Tage. „Unsere Frau Bundeskanzlerin hat von einer Wiederbelebung von Deutschland gesprochen“, ein Bild, das Pfarrer Moderegger besonders gut gefällt wie er im BAYERNWELLE-Interview erklärte. Es gehe darum nach vorne zu schauen. Dieser „Gedanke nach vorne“ stecke letztlich auch in der Botschaft der österlichen Auferstehung. „Es wird weitergehen, trotz des tiefen Tals in dem wir gerade alle drinnen stecken“, ist sich Moderegger sicher.

Es wird weitergehen. Das ist die Botschaft von Ostern. Doch vielleicht geht es danach anders weiter als sonst. Stadtpfarrer Markus Moderegger glaubt zwar nicht, dass nach Corona mehr Menschen in den Gottesdiensten auftauchen werden. Jedoch ist er der Hoffnung, dass christliche Werte wieder vermehrt in die Herzen der Menschen zurückkehren. Nächstenliebe, Freundschaft, Füreinander Dasein.


So können Sie an Ostern einen Hausgottesdienst feiern

Der Gründonnerstag, am 09.04.2020

Beim Gründonnerstag geht es darum, das letzte Abendmahl von Jesu und seinen Jüngern wieder aufleben zu lassen. Stadtpfarrer Markus Moderegger empfiehlt hier im Kreis der Familie eine Agape durchzuführen. Darunter versteht sich ein einfaches gemeinsames Abendessen mit der Familie. Gemeinsam bricht man das Brot. Erwachsene dürfen gerne zu einem Glas Wein greifen, Kinder zu Traubensaft. Dazu empfiehlt Moderegger sich gegenseitig die biblischen Geschichten vorzulesen und zwischendurch Gebete zu sprechen. So könne man in das Geheimnis des letzten Abendmahls vor über 2000 Jahren hineinschnuppern und miterleben. Als Jesu dem Glauben nach mit seinen Jüngern das letzte Mal Mahl gehalten hat.

Der Karfreitag, am 10.04.2020

Am Karfreitag ist Jesu für alle Gläubigen am Kreuz gestorben, um am dritten Tage wieder auferstehen zu können. Ein Tag, der für Pfarrer Moderegger im Zeichen des Kreuzes stehen sollte. Eine Möglichkeit ist es sich über die „eigenen Kreuze im Leben“ Gedanken zu machen, zu meditieren. Darüber, was einen derzeit im Leben belastet. Wer möchte kann diese Gedanken auf Zettel niederschreiben und sie auf einen Tisch rund um das Kreuz herum zu legen. Ebenso bestehe die Möglichkeit diese Gedanken im Kreis der Familie anzusprechen und sich Rat zu holen.

Der Ostersonntag, am 12.04.2020

Der Ostersonntag wiederum steht ganz im Zeichen der österlichen Freude. Jesu ist von den Toten auferstanden und nimmt die Sünde der Welt hinweg. Ein Tag, der sich in vielen Familien rund um den Esstisch abspielt. Das österliche Festmahl ist im Vordergrund. Dadurch wird im christlichen Glauben die Freude über die Auferstehung unmittelbar zum Ausdruck gebracht. Im Mittelpunkt: Die Speisenweihe. Hier habe Pfarrer Moderegger besonders viele Anfragen bekommen, ob die Speisenweihe dieses Jahr ausfallen müsse. Hier sagt er klar: „Nein, ihr könnt eure Speisen selbst weihen“. Hierbei gehe es aber vielmehr um eine Segnung. Entsprechende Segensgebete hierzu gibt es. Sie können einfach im Kreise der Familie gesprochen werden. Dadurch würden die Speisen ebenso gesegnet wie durch einen Pfarrer oder Pastor. Verbinden könne man das wiederum ebenso mit den biblischen Geschichten, österlichen Gebeten, Liedern und Kerzen. „Alles was in der Kirche geht, geht auch zuhause“, so Moderegger.

 

Verfolgen Sie zudem alle Oster-Gottesdienste per Livestream aus dem Münchner Dom

Die einzelnen Termine im Überblick.

  • Gründonnerstag, 9. April, 19.00 Uhr: Kardinal Reinhard Marx (mit Gebärdensprachdolmetscherin)
  • Karfreitag, 10. April, 15.00 Uhr: Kardinal Reinhard Marx (mit Gebärdensprachdolmetscherin)
  • Osternacht, 11. April, 21.00 Uhr: Kardinal Reinhard Marx (mit Gebärdensprachdolmetscherin)
  • Ostersonntag, 12. April, 10.00 Uhr: Kardinal Reinhard Marx (mit Gebärdensprachdolmetscherin)
  • Ostermontag, 13. April,10.00 Uhr: Domdekan Lorenz Wolf (mit Gebärdensprachdolmetscherin)


Baulogo Maug Titan Klammer 165x135Baulogo Maug Titan Klammer 165x135
Logo Partner RupertusthermeLogo Partner Rupertustherme
Logo Partner Jobst WohnweltLogo Partner Jobst Wohnwelt
Logo Partner Dummy24Logo Partner Dummy24
Logo Partner Dummy6Logo Partner Dummy6
Logo Partner Gut EdermannLogo Partner Gut Edermann

    Cookie Einstellungen

    Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

    Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Website messen, sowie ggf. Cookies unserer Werbepartner. Dabei werden nur pseudonyme Daten erhoben, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

    Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.