Meine Region - Meine Heimat - Meine BayernwelleKostenlose Sender Hotline: 0800 777 333 2WhatsApp Nummer: 0151 568 781 34
Derzeit läuft: Michael Jackson - Remember The Time

20.01.20

Mütter – die stillgelegte Fachkräfte-Reserve

Mama
© Pixabay

Landkreis Traunstein/Berchtesgadener Land - In Zeiten des Fachkräftemangels gelten sie als stille Reserve – Mütter. Dieser Meinung ist die Agentur für Arbeit in Traunstein. Sie appelliert deshalb an alle Mama’s, die momentan zuhause sind und wieder in den Beruf einsteigen wollen: Trauen Sie sich.

Weil derzeit alle Arbeitskräfte benötigt werden, gebe es kaum einen besseren Zeitpunkt in den Beruf zurückzukehren. Regina Graf von der Arbeitsagentur Traunstein im BAYERNWELLE-Interview: „Der Arbeitsmarkt ist so gut und so aufnahmefähig wie lange nicht mehr. Deshalb: Haben Sie das Selbstvertrauen in den Job zurückzukehren.“

Dabei sollten sich Mütter im Klaren sein: Was kann ich noch, was schaffe ich und wohin will ich beruflich. Danach geht es darum sich als Mutter selbstbewusst am Arbeitsmarkt zu verkaufen, so Alexandra Obermaier vom Jobcenter im BW-Interview: „Mütter sind sehr belastbar, kommunikationsfähig und Organisationstalente.“ Alles Soft Skills, die bei den Arbeitgebern gut ankommen würden.

Wie wiederum Arbeitgeber auf ein Job-Angebot von Müttern reagieren könnten? Indem aus einer Vollzeitstelle eine Teilzeitstelle umgemodelt wird. Die könnten sich dann zwei Mütter teilen. Ebenso eine Möglichkeit: Einen späteren Arbeitsbeginn ermöglichen, damit die Kinder morgens noch in den Kindergarten oder die Kita gebracht werden können. Mütter könnten dagegen durch ein gutes Netzwerk bei ihren Arbeitgebern punkten. Wer sich beispielsweise mit einer Freundin zusammenschließt, um die Kinder zur Betreuung zu bringen, oder abzuholen, tut sich oft leichter. Besonders zu den Randzeiten.

Als erste Anlaufstelle, um in den Beruf wieder einzusteigen, gilt generell der alte Arbeitgeber. Wenn hier bereits vor der Schwangerschaft ein gutes Verhältnis bestanden hat, dann fällt es oft leichter zurückzukehren. Ein weiterer Tipp: Nehmen Sie zunächst ein Mini-Job-Angebot an. So könnten Mütter erst einmal austesten – „Schaffe ich das“ – und im Anschluss das „Familien-Mobile“ wieder in Einklang bringen. Denn jede Veränderung brauche Zeit, um sich einzuspielen.

Wenn auch Sie nach der Familienphase wieder einen Beruf aufnehmen möchten und Hilfe benötigen, melden Sie sich jederzeit bei der Agentur für Arbeit in Traunstein. Hier bekommen alle Bürger und Bürgerinnen aus dem Landkreis Traunstein und dem Berchtesgadener Land kostenlose Informationen und Unterstützung. Dies trifft zum Beispiel auch bei den Fragen rund um Kinderbetreuung, Mobilität und Ausbildung zu.

 



Baulogo Maug Titan Klammer 165x135Baulogo Maug Titan Klammer 165x135
Logo Partner RupertusthermeLogo Partner Rupertustherme
Logo Partner Jobst WohnweltLogo Partner Jobst Wohnwelt
Logo Partner Dummy24Logo Partner Dummy24
Logo Partner Dummy6Logo Partner Dummy6
Logo Partner Gut EdermannLogo Partner Gut Edermann

    Cookie Einstellungen

    Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

    Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Website messen, sowie ggf. Cookies unserer Werbepartner. Dabei werden nur pseudonyme Daten erhoben, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

    Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.