Meine Region - Meine Heimat - Meine BayernwelleKostenlose Sender Hotline: 0800 777 333 2WhatsApp Nummer: 0151 568 781 34
Derzeit läuft: Al Stewart - King Of Portugal

21.01.20

Für ein besseres Miteinander in den Bergen

Berge
© Pixabay

Achental - Für mehr Achtsamkeit in den Chiemgauer Alpen setzt sich das Ökomodell Achental auch im Winter ein. Verbindliche Verhaltensregeln seien demnach wichtiger denn je.

Es steht für nachhaltigen Ski-Tourismus in der Region – das Achental. Wer Wintersport treiben will, der ist zum Beispiel am Hochgern und in Reit im Winkl gut aufgehoben. Damit hier das Zusammenleben von Menschen und Natur klappt, setzt das Ökomodell Achental mittlerweile verstärkt auf einen nachhaltigen Ski-Betrieb und besondere Verhaltensregeln in den Bergen.

Wichtig deshalb, weil es mittlerweile immer mehr Menschen in die Chiemgauer und Berchtesgadener Alpen zieht. Wolfgang Wimmer vom Ökomodell Achental im BAYERNWELLE-Interview: „Es gibt fast keine Auszeiten mehr. Im Sommer über die Wanderer, im Winter die Skifahrer und Tourengeher“, so Wimmers Fazit. Das wiederum nahezu rund um die Uhr. Deshalb sei es nochmal wichtig darauf hinzuweisen, dass es bestimmte Verhaltensregeln im Alpenraum gibt. Besonders um Tiere und Natur zu schützen.

Egal ob Rotwild, Schneehase oder Birkhuhn – sie alle werden schon durch kleinste unbekannte Bewegung verschreckt und flüchten. Laut Wolfgang Wimmer würden so oft die Ruhezeiten der Tiere nicht eingehalten. Die Folgen: Extremer Stress in kargen Zeiten, der in besonders schlimmen Fällen im Erschöpfungstod enden können. Deshalb empfiehlt unter anderem das Ökomodell Achental: Bleiben Sie auf ausgeschilderten Wegen und Pisten, schonen Sie die Tiere bei Nacht und wenn Sie ihren Hund mitnehmen, dann bitte einfach an die Leine nehmen.

Doch nicht nur das Zusammenleben von Mensch und Tier steht mit dem immer mehr werdenden Freizeit-Spaß in den Bergen auf der Kippe. Auch das Miteinander der Menschen wird immer rauer. Das macht sich auf den Skipisten bemerkbar. Tourengeher, Skifahrer und Pistenbetreiber kommen nicht immer gut miteinander aus. Dazu berichtete erst am Wochenende der Berchtesgadener Anzeiger in Bezugnahme auf vergangene Ereignisse am Götschen Auch hier gelten, neben den Hinweisen der Betreiber, Vorschriften wie die FIS-Regeln des Internationalen Skiverbands.

 



Baulogo Maug Titan Klammer 165x135Baulogo Maug Titan Klammer 165x135
Logo Partner RupertusthermeLogo Partner Rupertustherme
Logo Partner Jobst WohnweltLogo Partner Jobst Wohnwelt
Logo Partner Dummy24Logo Partner Dummy24
Logo Partner Dummy6Logo Partner Dummy6
Logo Partner Gut EdermannLogo Partner Gut Edermann

    Cookie Einstellungen

    Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

    Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Website messen, sowie ggf. Cookies unserer Werbepartner. Dabei werden nur pseudonyme Daten erhoben, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

    Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.