Meine Region - Meine Heimat - Meine BayernwelleKostenlose Sender Hotline: 0800 777 333 2WhatsApp Nummer: 0151 568 781 34
Derzeit läuft: Jam & Spoon - Kaleidoscope Skies

16.04.21

Erstimpfung mit AstraZeneca und dann?

Impfung
© Pixabay

Landkreise - ​Berchtesgadener Land. Die Ständige Impfkommission (STIKO) hatte zum 1. April 2021 ihre Empfehlung zur Verabreichung des AstaZeneca-Vakzins aktualisiert. Sie empfiehlt Personen unter 60 Jahren, die bereits eine 1. Impfstoffdosis mit der COVID-19 Vaccine AstraZeneca (Vaxzevria) erhalten haben, anstelle der 2. AstraZeneca-Impfstoffdosis eine Dosis eines mRNA-Impfstoffs zu verabreichen. Die STIKO empfiehlt, die Impfung mit dem mRNA-Impfstoff grundsätzlich in einem Abstand von 12 Wochen zur Erstimpfung mit dem AstraZeneca-Impfstoff zu verabreichen.

Sofern Menschen unter 60 Jahren eine Zweitimpfung mit AstraZeneca wünschen, ist dies von der arzneimittelrechtlichen Zulassung gedeckt und möglich. Auch eine Impfung in einem Abstand von 9 Wochen ist möglich. Die STIKO-Empfehlung zieht allerdings besondere Aufklärungs- und Risikoeinschätzungspflichten des Impfarztes nach sich. Der Impfarzt wird sich ausreichend Zeit nehmen und in einem ausführlichen Gespräch alle bestehenden Fragen klären.

Um den Bürgerinnen und Bürgern des Landkreises Berchtesgadener Land die für sie persönlich beste Variante anzubieten, wurde von Seiten des Landratsamtes und des Impfzentrums folgende Möglichkeiten eröffnet:

Person ist unter 60-Jahre alt und hat Erstimpfung mit AstraZeneca erhalten. Ein Zweitimpfungstermin mit einem Abstand von 9 Wochen besteht:

Variante 1: Zweitimpfung mit AstraZeneca in einem Abstand von 9 Wochen

Hier bleibt der bereits vereinbarte Zweitimpfungstermin bestehen. Der Bürger muss nichts weiter veranlassen.

 

Variante 2: Zweitimpfung mit AstraZeneca in einem Abstand von 12 Wochen

Gewünscht wird eine Zweitimpfung in einem Abstand von 12 Wochen. Falls der Bürger diese Variante wünscht, kann er dies über ein Webformular unter (https://www.lra-bgl.de/lw/gesundheit-von-mensch-tier/umbuchung-astrazeneca/) dem Impfzentrum mitteilen. In diesem Webformular kann der Impfling Angaben zu seinen favorisierten Tagen sowie eine Aussage über die gewünschte Tageshälfte (vormittags oder nachmittags) treffen. Durch das Impfzentrum wird ein neuer Termin vergeben. Die Rückmeldung erfolgt primär per E-Mail, gegebenenfalls telefonisch.

 

Variante 3: Zweitimpfung mit einem mRNA-Impfstoff (Biontech/Pfizer oder Moderna)

Bei dieser Variante ist eine Verschiebung des Zweitimpfungstermins von 9 auf 12 Wochen zwingend erforderlich. Falls der Bürger diese Variante wünscht, kann er dies über ein Webformular (https://www.lra-bgl.de/lw/gesundheit-von-mensch-tier/umbuchung-astrazeneca/) dem Impfzentrum mitteilen. In diesem Webformular kann der Impfling Angaben zu seinen favorisierten Tagen sowie eine Aussage über die gewünschte Tageshälfte (vormittags oder nachmittags) treffen. Durch das Impfzentrum wird ein neuer Termin vergeben. Die Rückmeldung erfolgt primär per E-Mail, gegebenenfalls telefonisch.

 

Person ist unter 60-Jahre alt und hat Erstimpfung mit AstraZeneca erhalten. Ein Zweitimpfungstermin mit einem Abstand von 12 Wochen besteht:

Variante 1: Zweitimpfung mit AstraZeneca in einem Abstand von 12 Wochen

Hier bleibt der bereits vereinbarte Zweitimpfungstermin bestehen. Der Bürger muss nichts weiter veranlassen.

 

Variante 2: Zweitimpfung mit einem mRNA-Impfstoff (Biontech/Pfizer oder Moderna)

Falls der Bürger einen Wechsel des Impfstoffes wünscht, kann er dies über ein Webformular: https://www.lra-bgl.de/lw/gesundheit-von-mensch-tier/umbuchung-astrazeneca/ dem Impfzentrum mitteilen. In diesem Webformular kann der Impfling Angaben zu seinen favorisierten Tagen sowie eine Aussage über die gewünschte Tageshälfte (vormittags oder nachmittags) treffen. Durch das Impfzentrum wird ein neuer Termin vergeben. Die Rückmeldung erfolgt primär per E-Mail, gegebenenfalls telefonisch.

 

 

Person ist über 60-Jahre alt und Erstimpfung mit AstraZeneca erhalten. Ein Zweitimpfungstermin mit einem Abstand von 9 Wochen besteht:

Variante 1: Zweitimpfung mit AstraZeneca in einem Abstand von 9 Wochen

Hier bleibt der bereits vereinbarte Zweitimpfungstermin bestehen. Der Bürger muss nichts weiter veranlassen.

 

Variante 2: Zweitimpfung mit AstraZeneca in einem Abstand von 12 Wochen

Gewünscht wird eine Zweitimpfung in einem Abstand von 12 Wochen. Falls der Bürger diese Variante wünscht, kann er dies über ein Webformular: https://www.lra-bgl.de/lw/gesundheit-von-mensch-tier/impfzentrum-bgl/umbuchung-zweitimpfung-ue-60/ dem Impfzentrum mitteilen. In diesem Webformular kann der Impfling Angaben zu seinen favorisierten Tagen sowie eine Aussage über die gewünschte Tageshälfte (vormittags oder nachmittags) treffen. Durch das Impfzentrum wird ein neuer Termin vergeben. Die Rückmeldung erfolgt primär per E-Mail, gegebenenfalls telefonisch.

 

Achtung: Ein Wechsel auf einen mRNA-Impfstoff für Personen im Alter über 60-Jahren wird von der STIKO nicht empfohlen und ist daher auch nicht möglich.



Baulogo Maug Titan Klammer 165x135Baulogo Maug Titan Klammer 165x135
Logo Partner RupertusthermeLogo Partner Rupertustherme
Logo Partner Jobst WohnweltLogo Partner Jobst Wohnwelt
Logo Partner Dummy24Logo Partner Dummy24
Logo Partner Dummy6Logo Partner Dummy6
Gut Edermann Logo PartnerGut Edermann Logo Partner

    Cookie Einstellungen

    Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

    Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Website messen, sowie ggf. Cookies unserer Werbepartner. Dabei werden nur pseudonyme Daten erhoben, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

    Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.