Meine Region - Meine Heimat - Meine BayernwelleKostenlose Sender Hotline: 0800 777 333 2WhatsApp Nummer: 0151 568 781 34

01.12.22

Die Medikamente werden knapp

Medikamente Pillen Medizin
© Pixabay

Landkreise Traunstein/Berchtesgadener Land – Viele Apotheken zwischen Chiemsee und Königssee können ihre Medikamentenschränke aktuell nicht komplett befüllen. Denn es herrschen Lieferengpässe bei den Arzneimitteln.

Engpässe gibt es bei den verschiedensten Arzneimitteln: von Blutdruck-Medikamenten bis hin zum Husten- oder Fiebersaft für Kinder. Ein Grund für die Lieferengpässe ist die Globalisierung. Denn die Arzneimittel, die in Deutschland verkauft werden, stammen zum Großteil aus dem Ausland. Deutschland ist also auf die Arzneimittellieferungen aus beispielsweise Indien und China angewiesen. Kommt es dort zu Fertigungsproblemen, Verunreinigungen oder zum Produktionsstillstand, dann wirkt sich das auch auf das reduzierte Angebot der Apotheken in unserer Region aus.

Ein weiterer Grund für die Lieferengpässe ist der wirtschaftliche Druck. Auch der Pharmaindustrie machen teure Energie und Material zu schaffen.

Um diesen Lieferengpässen aus dem Weg zu gehen, müsse Deutschland bei der Arzneimittelherstellung eigenständiger und unabhängiger werden. Das fordert auch Fabian Seibert von der Marktapotheke aus Teisendorf im Gespräch mit der BAYERNWELLE. Passiere das nicht, dann werde sich die Lage der Lieferengpässe noch weiter verschlimmern.

Bei der BAYERNWELLE haben sich auch schon Hörer gemeldet, die die Lieferengpässe bereits spüren. War ein Medikament nicht verfügbar, dann wurde den Kunden ein Ersatz-Mittel mit ähnlicher Wirkung verschrieben. Außerdem ist es bereits vorgekommen, dass die Verbraucher ihre Medikamente selbst, mit Hilfe eines Rezepts, mischen und zubereiten mussten.

Trotzdem appelliert Fabian Seibert von der Marktapotheke in Teisendorf an die Bevölkerung: Werden Sie nicht nervös. Erkundigen Sie sich rechtzeitig bei Ihrer Apotheke vor Ort zu möglichen Engpässen bei Medikamenten. Medikamente auf Vorrat zu kaufen und zu horten ist kontraproduktiv, denn dann werden die Arzneimittel noch knapper in den regionalen Apotheken. Diese geben auch weiterhin ihr Bestes, um jeden Kunden optimal und mit den richtigen Medikamenten zu versorgen.



Baulogo Maug Titan Klammer 165x135Baulogo Maug Titan Klammer 165x135
Logo Partner RupertusthermeLogo Partner Rupertustherme
Jobst Neu PartnerlogoJobst Neu Partnerlogo
Logo Partner Dummy24Logo Partner Dummy24
Logo Partner Dummy6Logo Partner Dummy6
Hagebauschneider 2022 PartnerlogoHagebauschneider 2022 Partnerlogo
    Cookie Einstellungen

    Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

    Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

    Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.