Meine Region - Meine Heimat - Meine BayernwelleKostenlose Sender Hotline: 0800 777 333 2WhatsApp Nummer: 0151 568 781 34

01.04.20

DGB fordert: Kurzarbeitergeld muss steigen

arbeitamt
© BAYERNWELLE-Archiv

Landkreise Traunstein / Berchtesgadener Land - Immer mehr Betriebe auch in den Landkreisen Traunstein und Berchtesgadener Land schicken ihre Mitarbeiter in Kurzarbeit. Diese Mitarbeiter bekommen Kurzarbeitergeld von der Arbeitsagentur. Der Deutsche Gewerkschaftsbund fordert jetzt aber, dieses Kurzarbeitergeld müsse angehoben werden.

Wenn ein Mitarbeiter im Moment in Kurzarbeit geschickt wird, dann bekommt er 60% seines normalen Nettolohns weiter bezahlt – als Kurzarbeitergeld. Nicht vom Chef, sondern von der Arbeitsagentur. Bei einem Arbeitnehmer mit Kindern sind es sogar 67% des Nettolohns. Das reicht nicht, sagt der Deutsche Gewerkschaftsbund DGB heute. Gerade Arbeitnehmer mit kleinen Einkommen könnten trotzdem in finanzielle Not geraten und vielleicht die Miete nicht mehr zahlen. Deswegen fordert Günter Zellner vom DGB in unserer Region: das Kurzarbeitergeld muss auf 80% des Nettolohns angehoben werden.

Allein im Landkreis Traunstein sind laut DGB derzeit etwa 3.000 Beschäftigte in Kurzarbeit.



Baulogo Maug Titan Klammer 165x135Baulogo Maug Titan Klammer 165x135
Logo Partner RupertusthermeLogo Partner Rupertustherme
Logo Partner Jobst WohnweltLogo Partner Jobst Wohnwelt
Logo Partner Dummy24Logo Partner Dummy24
Logo Partner Dummy6Logo Partner Dummy6
Logo Partner Gut EdermannLogo Partner Gut Edermann

    Cookie Einstellungen

    Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

    Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Website messen, sowie ggf. Cookies unserer Werbepartner. Dabei werden nur pseudonyme Daten erhoben, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

    Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.