Meine Region - Meine Heimat - Meine BayernwelleKostenlose Sender Hotline: 0800 777 333 2WhatsApp Nummer: 0151 568 781 34

03.09.20

Einwände gegen den Autobahn-Ausbau

Autobahn Grenze Piding
Im Moment ist die A8 zwischen
Chiemsee und Walserberg
überwiegend vierspurig
© BAYERNWELLE

Bernau / Achenmühle - Die Autobahndirektion Südbayern plant bereits konkret einen Ausbau der A8 zwischen dem Bernauer Berg und Achenmühle. Wer Einwände dagegen hat, kann sie nur noch bis Donnerstag (3. September) einreichen.

Sechs Fahrstreifen plus zwei Standstreifen sollen dort nach dem Ausbau zur Verfügung stehen. Am 3. September endet die Frist für Bürger oder Verbände, mögliche Einwände an die Regierung von Oberbayern zu schicken. Diese Einwände werden dort dann geprüft.

Autobahn-Anwohner und Naturschützer sind der Meinung, ein Ausbau auf vier Fahrstreifen und zwei Standspuren reiche auch. Das verbrauche weniger Fläche und spare Steuergeld. Ihr Plan: bei einem erhöhten Verkehrsaufkommen, zum Beispiel zum Ferienbeginn, dürfen die Standstreifen als dritte Spur genutzt werden.

Das Bundesverkehrsministerium will die A8 bis zur Landesgrenze am Walserberg in den nächsten Jahren in mehreren Etappen ausbauen.



Baulogo Maug Titan Klammer 165x135Baulogo Maug Titan Klammer 165x135
Logo Partner RupertusthermeLogo Partner Rupertustherme
Logo Partner Jobst WohnweltLogo Partner Jobst Wohnwelt
Logo Partner Dummy24Logo Partner Dummy24
Logo Partner Dummy6Logo Partner Dummy6
Logo Partner Gut EdermannLogo Partner Gut Edermann

    Cookie Einstellungen

    Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

    Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Website messen, sowie ggf. Cookies unserer Werbepartner. Dabei werden nur pseudonyme Daten erhoben, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

    Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.