Meine Region - Meine Heimat - Meine BayernwelleKostenlose Sender Hotline: 0800 777 333 2WhatsApp Nummer: 0151 568 781 34

13.11.20

Der Zirkus und das Corona-Dilemma

Zirkus
© Circus King

Tittmoning - Seit Beginn des November-Lockdowns ist auch der Betrieb von Zirkussen verboten. Was das für Probleme mit sich bringt, das zeigt aktuell der Fall des „Circus King“ in Tittmoning.

Eigentlich wollte der „Circus King“ in den ersten Novemberwochen in Tittmoning auftreten und das Publikum begeistern. Daraus ist nichts geworden. Das Zelt steht, die Artisten und Tiere sind auch da – aber die Coronabeschränkungen des Freistaates Bayern sind klar: Auch Zirkusveranstaltungen sind im November nicht erlaubt. Der Zirkus hat also keinerlei Einnahmen, muss aber natürlich unter anderem trotzdem das Futter für seine Tiere finanzieren. Deswegen sammelt er jetzt online Spenden, um zumindest die laufenden Kosten zu decken. Hier gibt es weitere Informationen dazu

Die Tierrechtsorganisation PETA fordert den Zirkus dagegen auf, sämtliche Tiere abzugeben und auf ein tierfreies Programm umzustellen. „Tiere gehören ohnehin nicht in einen Zirkus“, so PETA heute in einer schriftlichen Stellungnahme.



Baulogo Maug Titan Klammer 165x135Baulogo Maug Titan Klammer 165x135
Logo Partner RupertusthermeLogo Partner Rupertustherme
Logo Partner Jobst WohnweltLogo Partner Jobst Wohnwelt
Logo Partner Dummy24Logo Partner Dummy24
Logo Partner Dummy6Logo Partner Dummy6
Logo Partner Gut EdermannLogo Partner Gut Edermann

    Cookie Einstellungen

    Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

    Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Website messen, sowie ggf. Cookies unserer Werbepartner. Dabei werden nur pseudonyme Daten erhoben, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

    Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.