Meine Region - Meine Heimat - Meine BayernwelleKostenlose Sender Hotline: 0800 777 333 2WhatsApp Nummer: 0151 568 781 34
Derzeit läuft: Depeche Mode - Enjoy The Silence

19.02.21

Landrat, Gesundheitsminister und Landwirtschaftsministerin

Treffen Holetschek
© Landratsamt Berchtesgadener Land

Landkreis Berchtesgadener Land - Perspektiven schaffen für die Bürgerinnen und Bürger im Berchtesgadener Land, vor allem aktuell für Schüler und Eltern – mit diesem klaren Vorsatz haben sich Landrat Bernhard Kern und verantwortliche Mitarbeiter aus dem Gesundheitsamt mit dem bayerischen Gesundheitsminister Klaus Holetschek sowie Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber, Stimmkreisabgeordnete für das Berchtesgadener Land, am Dienstag zu einem Arbeitsgespräch im Landratsamt getroffen.

„Mein und unser klares Ziel ist die Öffnung der Schulen und zwar so schnell wie möglich!“, betonte Kern in der Besprechung. Hierzu hatte das Landratsamt eine umfangreiche Präsentation zur aktuellen Situation im Landkreis und den lokalen Besonderheiten erarbeitet. Holetschek zeigte Verständnis für den Wunsch nach Öffnungen, betonte aber gleichzeitig: „Gerade mit Blick auf die Ausbreitung der Virusmutationen müssen wir weiterhin vorsichtig und umsichtig handeln. Ein wichtiger Baustein dabei sind Tests: Um die Betriebe im Landkreis bei den Testungen ihrer Mitarbeiter zu unterstützen, stellt das Gesundheitsministerium 10.000 Testkits zur Verfügung.“

Landwirtschaftsministerin Kaniber bat den Minister, das „Schönauer Modell“ zu prüfen, bei dem Grundschulklassen vor allem im ländlichen Raum aufgeteilt auf verschiedene Gebäude Präsenzunterricht erhalten können. Weiter riet sie, Handlungsoptionen neu zu bewerten und zu nutzen. „Wir stehen im Berchtesgadener Land vor besonderen Herausforderungen. Das Landratsamt hat viele Facetten ausgelotet, es gibt nichts, was nicht versucht wurde. Trotzdem ist es schwer, unter einem Inzidenzwert von 100 zu bleiben“, sagte sie angesichts der besonderen Umstände des Landkreises an der Grenze zu Österreich.

Gesundheitsminister Holetschek zeigte sich beeindruckt von dem Engagement von Landrat Kern und seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der Pandemiebekämpfung. Der Minister sagte: „Das Berchtesgadener Land ist als Grenzlandkreis in einer besonders herausfordernden Situation. Mein Dank und meine höchste Anerkennung gilt Allen, die hier mit vollem Einsatz das Infektionsgeschehen bekämpfen.“ Zudem äußerte er im Gespräch mit den Anwesenden Verständnis für den Wunsch nach Schulöffnungen. „Ich weiß, der Druck ist da, den spüren wir alle. Wo es Möglichkeiten gibt, wollen wir aufmachen, aber nur soweit dies vernünftig ist. Wir müssen diesen Weg noch ein Stück weit gehen. Ermessensspielräume kann es geben, aber nicht bei Inzidenzen über 100.“ Er stellte klar, dass die Maßstäbe der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung für den Schulbetrieb landesweit gelten und einzelne Landkreise hiervon nicht abweichen können. Das aktuelle Infektionsgeschehen sei entscheidend für die Schutzmaßnahmen.



Baulogo Maug Titan Klammer 165x135Baulogo Maug Titan Klammer 165x135
Logo Partner RupertusthermeLogo Partner Rupertustherme
Logo Partner Jobst WohnweltLogo Partner Jobst Wohnwelt
Logo Partner Dummy24Logo Partner Dummy24
Logo Partner Dummy6Logo Partner Dummy6
Gut Edermann Logo PartnerGut Edermann Logo Partner

    Cookie Einstellungen

    Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

    Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Website messen, sowie ggf. Cookies unserer Werbepartner. Dabei werden nur pseudonyme Daten erhoben, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

    Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.