Meine Region - Meine Heimat - Meine BayernwelleKostenlose Sender Hotline: 0800 777 333 2WhatsApp Nummer: 0151 568 781 34

02.08.22

Landratsamt erlässt Katzenschutzverordnung – Katzenhalter müssen freilaufende Katzen kastrieren lassen 

Katzenbabys
Symbolbild
© Pixabay

Laufen – In der Stadt Laufen ist das Problem mit freilebenden Katzen mittlerweile an einem problematischen Punkt angekommen. Im nördlichen Landkreis Berchtesgadener Land entstehen immer wieder Kolonien herrenloser Katzen. Weil die sich immer weiter vermehren, müssen jetzt auch Katzenhalter handeln.

Immer wieder laufen Katzen weg, werden ausgesetzt oder zurückgelassen und leben dann in freier Wildbahn. Dort verwahrlosen sie, bekommen Krankheiten und müssen stark leiden, da sie in keinster Weise versorgt werden. Um zu regulieren, dass sich diese Kolonien nicht noch weiter vergrößern, weil sich die Tiere nun mal paaren, haben in der Vergangenheit bereits Tierschutzvereine immer wieder Tiere eingefangen, tierärztlich versorgt, kastriert und wieder freigelassen. So kann wenigstens verhindert werden, dass die freilebenden Katzen weiter Babys bekommen.

Diese Methode ist zwar sehr wirkungsvoll, allerdings heißt es aus dem Landratsamt Berchtesgadener Land, dass die Methode auf Dauer keinen Erfolg hat, wenn nach wie vor viele unkastrierte Katzen umherlaufen, die zwar ein zu Hause haben, sich aber mit den freilebenden Katzen paaren. Dann bekommen die Kolonien erneut Zuwachs und der Teufelskreis nimmt kein Ende.

Um die Tiere vor großem Leid zu schützen, ist deshalb seit dem gestrigen 01. August 2022 eine Verordnung zum Schutz freilebender Katzen ein. Demnach müssen alle im Gemeindegebiet Laufen ihre Katze mittels Mikrochip oder Tätowierung kennzeichnen, in einem Haustierregister registrieren und kastrieren lassen.  Dies gilt für alle die eine Katze halten, diese aber draußen frei herumlaufen darf. Ausnahmen gibt es zum Beispiel für Züchter. Diese können beim Veterinäramt Berchtesgadener Land einen Antrag stellen, um von der Pflicht befreit zu werden. Die Verordnung besagt auch, dass sie von Katzenhaltern bis spätesten 01. Februar 2023 die Auflagen erfüllt haben müssen.

Außerdem ruft das Veterinäramt dazu auf, dass alle Katzenbesitzer darauf achten sollten, dass ihre Katzen gesund sind, gegen Infektionskrankheiten geimpft und regelmäßig entwurmt werden. Damit schützen Sie nicht nur Ihre Katze, sondern auch die freilebenden Katzen.

HIER finden Sie noch mehr Infos und Antworten auf mögliche Fragen.



Baulogo Maug Titan Klammer 165x135Baulogo Maug Titan Klammer 165x135
Logo Partner RupertusthermeLogo Partner Rupertustherme
Jobst Neu PartnerlogoJobst Neu Partnerlogo
Logo Partner Dummy24Logo Partner Dummy24
Logo Partner Dummy6Logo Partner Dummy6
Gut Edermann Logo PartnerGut Edermann Logo Partner

    Cookie Einstellungen

    Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

    Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Website messen, sowie ggf. Cookies unserer Werbepartner. Dabei werden nur pseudonyme Daten erhoben, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

    Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.