Meine Region - Meine Heimat - Meine BayernwelleKostenlose Sender Hotline: 0800 777 333 2WhatsApp Nummer: 0151 568 781 34
Derzeit läuft: Mabel - Don´t Call Me Up

18.06.20

Fünf tote Rehe: Ist der Täter vor die Kamera gelaufen?

Reh Hund Kirchanschöring
© Polizei Laufen

Laufen - Vier Rehgeißen und ein Schmalreh – alle fünf vermutlich von einem Hund zu Tode gehetzt. Das ist die bittere Bilanz für einen Jagdpächter im Polizei-Gebiet Laufen.

Dass an dieser Vermutung tatsächlich etwas dran sein könnte, belegt nun offenbar eine Wildkamera. Wie die Polizei Laufen mitgeteilt hat, wurde auf den dazugehörigen Aufnahmen ein Hund gesichtet. An der gleichen Stelle wurden nur kurze Zeit davor zwei Rehkitze abgelichtet.

Die Polizei Laufen erinnert in diesem Zusammenhang, dass das freie Laufenlassen von Hunden nach dem Bayerischen Jagdgesetz streng verboten ist. Es drohen hohe Geldbußen. Erst vergangene Woche wurde auch in Petting erneut ein Reh von einem Hund getötet.



Baulogo Maug Titan Klammer 165x135Baulogo Maug Titan Klammer 165x135
Logo Partner RupertusthermeLogo Partner Rupertustherme
Logo Partner Jobst WohnweltLogo Partner Jobst Wohnwelt
Logo Partner Dummy24Logo Partner Dummy24
Logo Partner Dummy6Logo Partner Dummy6
Logo Partner Gut EdermannLogo Partner Gut Edermann

    Cookie Einstellungen

    Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

    Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Website messen, sowie ggf. Cookies unserer Werbepartner. Dabei werden nur pseudonyme Daten erhoben, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

    Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.