Meine Region - Meine Heimat - Meine BayernwelleKostenlose Sender Hotline: 0800 777 333 2WhatsApp Nummer: 0151 568 781 34

13.01.22

Bundeswehr ermittelt inzwischen gegen zwei Soldaten

Soldat Uniform
© Symbolbild Pixabay

Bad Reichenhall - Die Bundeswehr ermittelt laut eigenen Angaben gegen inzwischen zwei Soldaten der Bad Reichenhaller Gebirgsjäger, weil sie sich trotz Impfpflicht für ihre Berufsgruppe nicht gegen Corona impfen lassen wollen.

Neben einem bereits bekannten Oberfeldwebel aus der Gemeinde Unterwössen soll es laut Medienberichten jetzt auch noch um einen weiteren Soldaten gehen. Er soll im Netzwerk Telegram eine Sprachnachricht veröffentlicht haben, die radikal und judenfeindlich sein soll. Außerdem rufe er auch Kollegen zum Ungehorsam auf, so die Begründung. Die Bundeswehr prüft jetzt disziplinarische Maßnahmen, weil sich beide Soldaten dem offiziellen Befehl zur Impfung verweigert hätten. Auch die Generalstaatsanwaltschaft ermittelt gegen beide Soldaten wegen ihrer öffentlichen Äußerungen. Die Ermittler sprechen von "extremistischen Tendenzen".

Laut Bundeswehr sind von den derzeit etwa 800 Soldaten des betroffenen Gebirgsjägerbataillons nur drei nicht bereit, sich impfen zu lassen.



Baulogo Maug Titan Klammer 165x135Baulogo Maug Titan Klammer 165x135
Logo Partner RupertusthermeLogo Partner Rupertustherme
Jobst Neu PartnerlogoJobst Neu Partnerlogo
Logo Partner Dummy24Logo Partner Dummy24
Logo Partner Dummy6Logo Partner Dummy6
Gut Edermann Logo PartnerGut Edermann Logo Partner

    Cookie Einstellungen

    Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

    Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Website messen, sowie ggf. Cookies unserer Werbepartner. Dabei werden nur pseudonyme Daten erhoben, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

    Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.